Aufzählung Die Harzhexe
Aufzählung Die Walpurgisnacht
Aufzählung Hexenverfolgung
Aufzählung 133 Hexen verbrannt
Aufzählung Hexenhammer
Aufzählung Hexenalphabet
Aufzählung Hexentanzplatz
Aufzählung Gedichte zum Blocksberg
Aufzählung Der Harz
Aufzählung Harz-Bücher
Aufzählung Hexensalben & Co
Aufzählung Alles Zufall???
Aufzählung Gästebuch
Aufzählung Links
Aufzählung Impressum
Aufzählung zum Hexenshop
 
     
 

Der Harz

Norddeutschlands Gebirge

Der Harz: das einzige Bergland im norddeutschen Raum, mit seiner höchsten Erhebung, dem Brocken, 1.141,1m .

 
     
 

 
     
  Vielseitig dieser Landschaftscharakter: schroff, herbe auf den Höhen und mild träumerisch in manchen Tälern - aber immer ( darin liegt seine eigentliche Art ) groß, ja gewaltig. Ein Gebiet um das Sage, Märchen, Lied wirken, das von Teufeln und Hexen durchritten, von Prinzessinnen und Elfen behütet wird, das heidnische Kultstätten und die Herrlichkeit mittelalterlichen Kaisertums sah.  
     
 

 
     
  Kommt man vom Flachland auf den Harz zu, sieht man wie er plötzlich aus der Ebene aufwächst und in weiten Schwingungen der fernen massigen Brockengruppe zustrebt, so glaubt man, ein einziger gewaltiger Bergzyklop beherrsche diese Landschaft.

Der Harz: in günstigster Lage Deutschlands gelegen. Hier ist die milde thüringische Schönheit mit Laubwälder und Wiesenhängen, die dunkle Walderhabenheit des Schwarzwaldes mit einer nordisch strengen Felsromantik zu einem ausdrucksstarken neuen Ganzen verbunden. Der Unterholz zeigt viel Laubwald – auch Eichen - , aber beherrschend ist doch die Fichte.

Im gesamten Harzraum findet man alte Harzer Fachwerkhäuser von oft vollendeter Schönheit, wie viele Häuser in Wernigerode, Quedlinburg oder Stolberg es zeigen. Diese Häuser geben den Orten oft den wundersamen friedlichen, romantisch altbürgerlichen Charakter und dem Land das Heimatliche.
 
     
 

 
     
  Selten und dann schwer und gefahrvoll ist man in frühgeschichtlicher Zeit zum Kern des Harzes vorgedrungen. Urwald, Moor, Raubtiere sperrten den Zugang. Wohl aber sind zumindest die Randgebiete von Germanen besiedelt gewesen – mancherlei Funde und Opferstätte sprechen hierfür.
Bonifatius und Wigbert verkündeten dann das Christentum im Land, Kloster – zumal von Karl dem Großen begründet – vertieften die neue Lehre zur Lebensanschauung.
Und endliche nahte für den Harz die geschichtliche Mission: die Ludolfinger- Salier – Staufen - Zeit. Es ist jene Zeit, da ein selbstständiges Deutsches Reich im Harz Pfalzen und Burgen bauten. Nun wird nach Quedlinburg Goslar die bedeutsame Metropole. Heinrich III. Baute hier Palas und Dom, Barbarossa hält 1154 in dieser Stadt den Reichstag ab.

Lange, unendliche lange führt dann die Stadt ein stilleres Dasein, bis im 19. Jahrhundert sachte der Fremdenverkehr einsetzt, Kaiser W ilhelm 1875 die Pfalz erneuern läßt, und der Stadt als Sitz der Reichsbauernschaft und des Reichsnährstandes eine neue Ehrung zuteil wurde.
 
     
 
     
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     
         
   

 

 
   

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits